Apres Tour in Gera, Rennen mit prominenten Startern, 02.08.2015

Die Tour de France ist gerade eine Woche vorbei - Zeit für die prominenten Radrenner sich bei Radrennen in der Heimat zu zeigen. Dieses Konzept verfolgte auch die gestrige Apres Tours, veranstaltet durch den SSV Gera, welche ein Riesenerfolg war.

Im Rennen der Elite über 70 km konnten gleich mehrere der erfolgreichen deutschen Radprofis vom Publikum bestaunt werden. Am Ende ähnelte war das Ergebnis denen der Tour de France: André Greipel (4 Etappensiege 2015) wird erster vor John Degenkolb. Auf Platz drei fährt Eric Baumann, gefolgt vom "Rauschebart" Simon Geschke, der uns allen noch durch seinen Sieg bei einer Bergankunft bei der Tour de France in Erinnerung ist.

Bei einem Prominenten-Rennen über 14 km konnten darüber hinaus auch viele ehemalige Radsport-Asse bestaunt werden. Hier siegte Siegfried Huster, gefolgt von Olaf Ludwig und dem Vorsitzenden des 1. Radclub Jena, Torsten Hiekmann (Juniorenweltmeister EZF, 1997).

Am Vormittag gab es schon die Rennen der Nachwuchssportler. In der Altersklasse U11 waren Tanja Spath und Miriam Zeise am Start. Da Tanja in den Zwischensprint schon zu viele Körner verschossen hatte, reichte es am Ende nach 8,4 km nur zu Platz 4; den Sieg sicherte sich Lara-Sophie Jäger aus Erfurt. Miriam folgte schon dicht dahinter auf Platz 6. Beide konnten damit zeigen, dass auch in der Sommerpause die Form recht gut ist.

Ebenso in guter Form präsentierte sich Tobias Wegbrod im Rennen der U15 über 21 km; er erzielte Rang 10. Johannes Banzer zeigte bei der U17 über 42 km ein starkes Rennen mit großer Übersicht, ein Sturz kurz vor dem Ziel führte allerdings dazu, dass er am Ende als 10. über den Zielstrich rollte.

Alle Ergebnisse gibt es hier.

U11 U15 U17

A. Greipel O. Ludwig T. Hiekmann

LVM Kurzzeit in Erfurt, 11.07.2015

Tanja Spath (U13w) holt Bronze im Poolsprint der Landesverbandsmeisterschaft "Kurzzeit" in Erfurt.

Es war ein langer Tag für Sportler und Betreuer: Abfahrt um 7:00 Uhr am Radhaus und gegen 18:00 Uhr wieder daheim. Der Aufwand hat sich aber gelohnt. Zum einen gab es ein paar gute Platzierungen, zum anderen konnte zumindest im Poolsprint die eine oder andere Erfahrung  gesammelt werden. Acht Sportler der AK U13 des 1. Radclub Jena hatten sich auf den Weg nach Erfurt gemacht, um sich mit der Thüringer Konkurrenz in den Kurzzeitdisziplinen, also 100 m fliegend als Quali für Erfurter Poolsprints und 500 m aus dem Stand, zu messen.

Mit der Qualifikation über 100 m kam Tanja Spath am besten zurecht. Mit neuer Bestleistung von 7.19 s konnte sie sich einen Platz in einem ganz hohen Pool (22) sichern. Innerhalb des Vereins wurde sie gefolgt von Alfred Hesse in Pool 14, Marcel Antkowiak in Pool 11 und Miriam Zeise in Pool 10. Der Rest der Mannschaft (Jonathan Grubert, Kilian Hofmann, Leon Broßeit, Janne Jelinek) musste mit geringen Pools vorlieb nehmen. In den Poolsprints wurden dann die Platzierungen i.W. gehalten. Miriam kam am Ende auf Rang 7. Durch die gute Quali-Zeit war für Tanja ein Platz im besten Pool für den finalen Sprint schon sicher. Dort konnte sie sich dann nicht gegen ihre Konkurrentinnen aus Erfurt durchsetzen und erreichte somit Platz 3 - also eine Bronze-Medaille.

Bei den Jungs kam Alfred Hesse mit Platz 15 noch gerade in die Punkteränge für den SV-Cup.

Zwischenzeitig wurde der Wettbewerb über 500 m ausgetragen. Hier lang Tanja Spath sehr gut im Rennen, ein Fehler am Ende kostete sie aber eine schon sicher geglaubte Silber-Medaille, sodass sie sich am Ende mit "Holz", also Rang 4 zufrieden geben musste.

Mit der Erkenntnis, dass an der Sprintstärke noch gearbeitet werden muss, geht es jetzt aber erst einmal in die verdienten Ferien! Wir wünschen allen Sportlern, Betreuern und Eltern eine gute Erholung!

2x Rot verteidigt beim Bahncup in Gera, 09.07.2015

BC Gera Lauf 5Beim gestrigen 5. Lauf im eropräzisa Bahncup auf der Radrennbahn in Gera ging es für die Sportler des 1. Radclub Jena u.a. darum, 2 Rote Führungstrikots zu verteildigen: Mission erfüllt.

Bei trockenen aber windigen äußeren Bedingungen ging es für die Altersklasse U9 über 250 m stehend und ein Rennen unbekannter Distanz. In beiden Fällen entschied Paula Jelinek die Rennen für sich und konnte somit ihre Führung in der Gesamtwertung ausbauen.

Bei der U11 waren das Geburtstagskind Anika Pesel und Lorenz Hesse am Start. Über 500 m stehend und ein Punktefahren kamen sie auf Rang 3 bzw. Rang 4.

BC Gera Lauf 5Die Altersklasse U13 war mit insgesamt 9 Fahrern vertreten. Hier gibt es als Übung für die LVM Kurzzeit am nächsten Samstag über 100 m fliegend und einen anschließenden Poolsprint. Bei den Mädchen sorgte Tanja Spath mit einer Quali-Zeit von 7.40 s für einen Paukenschlag, denn das war mit Abstand die schnellste Zeit in der AK - die Jungs eingeschlossen. Im Poolsprint musste sie sich dann mit den besten Jungs messen, konnte aber deren schnellem Antritt nicht folgen. Im finalen Pool sicherte sie sich den Gesamterfolg gegen zwei Mädchen des gastgebenden SSV Gera und verteidigte somit erfolgreich das Führungstrikot. Miriam Zeise kam auf Rang 7.

BC Gera Lauf 5Die Jungs der U13 haben sich auch wacker geschlagen. Jonathan Grubert schaffte es in der Quali in Pool 3, musste dort aber absteigen - Gesamtrang 4. Alfred Hesse (6) und Marcel Antkowiak (5) starteten in Pool 4, so dass nur der Sieger eine zweite Chance in einem der drei besten Pools bekam. Dies gelang Marcel mit einer handbreit Vorsprung vor Alfred. Im finalen Poolsprint konnte er sich dann leider nicht mehr durchsetzen. Maik Pesel konnte einen Pool aufsteigen (11). Auch Leon Broßeit (16), Kilian Hofmann (17) und Janne Jelinek (18) zeigten ansprechende Leistungen.
 

DM Einer Straße, 06.07.2015

DM U15Bei der Deutschen Meisterschaft im Einer Straßenrennen am vorvergangenen Wochenende (28.06.) im hessischen Nidda konnte sich Tobias Wegbrod (U15) wieder einmal in guter Form präsentieren und belegte einen starken 24. Platz.
Tobias hat sich in dem Feld von 125 Fahrern gut positionieren können. Das Hauptfeld bestand schließlich aus 80 Sportlern und blieb auch bis zur Ziellinie kompakt. Erst auf der 500 m langen Zielgeraden wurde der Sieger ermittelt; Tobias rollte mit nur 3 s Rückstand auf den Deutschen Meister der U15, Leslie Lührs vom RSV Irschenberg, über die Ziellinie - beeindruckt von der Atmosphäre im Rennen und der Begeisterung der Zuschauer und Streckenposten.

"Rund um das Muldental", Grimma, 21.06.2015

U15Einen tollen 4. Platz im mit über 100 Startern riesengroßen Feld der U15 erkämpfte sich Tobias Wegbrod am Sonntag beim Traditionsrennen "Rund um das Muldental" in Grimma. Bereits um 8:45 Uhr schickte der Starter die jungen Rennfahrer auf drei zu absolvierende Runden über insgesamt 36,9 km. Tobias fuhr taktisch geschickt im Feld und erreichte gemeinsam mit allen Spitzenfahrern den rennentscheiden Gänseberg kurz vor dem Ziel. Dort konnte er seine zur Zeit sehr gute Form unter Beweis stellen und musste nach 1:03:06 h lediglich dem Sieger Paul Groch (SV Sömmerda) und zwei weiteren Sportlern im Endspurt den Vortritt lassen. Trotz der nur knapp verpassten Podiumsplatzierung sollte dieses Ergebnis für Tobias eine große Motivation für die am kommenden Sonntag anstehenden Deutschen Meisterschaften des Nachwuchses im hessischen Nidda sein. Hier ist außer Tobias auch Johannes Banzer in der U17 für den 1. Radclub Jena am Start. Gemeinsam mit Max Poelen bestritt dieser am Sonntag in Grimma das Rennen der U17. Beide konnten aber dieses Mal nicht mit in die Entscheidung des Rennens eingreifen.