LVM Zeitfahren: Sieg für Beate Zanner, Silber für Miriam Zeise; 20.05.2018

Thüringer Landesmeisterschaft im Zeitfahren in Magdala am 19.05.2018

Bei den Frauen (Elite) konnte sich Beate Zanner vom 1. Radclub Jena nach ihrem Sieg im Straßenrennen auch die Landesmeisterschaft im Zeitfahren sichern. Auf dem 10-km-Kurs von Magdala nach Mellingen und zurück verwies sie Vanessa Wolfram auf Platz 2.

Bei der Mädchen der U15 erkämpfte sich Miriam Zeise über die 5-km-Strecke die Silbermedaille, nur 5 sec. hinter der Siegerin Franzi Arendt, und verteidigte damit ihre Führung im SV-Cup. Tanja Spath und Anika Pesel folgten auf den Rängen 11 und 16. Bei den Jungs belegte Janne Jelinek Rang 28 über 10 km. Beim Bundessichtungsrennen über ebenfalls 10 km kam Tom Schneppe als 76. von 96 Startern ins Ziel.

In der U13w konnte Paula Jelinek mit Platz 6 noch an der Siegerehrung teilnehmen und somit einen kleinen Teilerfolg erzielen.

Bahncup Gera, 1. Lauf, 07.04.2019

Bahncup Gera, Lauf 1Mit dem ersten Lauf im Geraer Bahncup ging am Samstag nun auch die Bahnsaison los.

Bei herrlichem Wetter und entspannter Atmosphäre nutzen einge Sportler des 1. Radclub Jena die Gelegenheit zum Bahntraining, denn jedes Jahr auf's Neue muss man sich erst an das Bahnrad und die z. T. neuen Übersetzungen gewöhnen. In den Trainingswettkämpfen konnte man sich auch gleich ein wenig mit den Sportlern aus anderen Vereinen messen.

Für Maike Pesel in der U11 standen "100-m fliegend" und Punktefahren auf dem Programm, was sie insgesamt als 3. bei den Mädchen absolvierte.

In der U13 gab es ein großes Starterfeld. Im ersten Wettkampft, dem Ausscheidungsfahren, war gleich volle Konzentration gefragt, denn sonst endet das Rennen sehr früh. Bruno Steiniger war stets auf der Höhe des Geschehens und schied erst als 6-Letzter aus. Im Punktefahren war ganz vorn noch nichts zu erreichen, aber insgesamt konnte Bruno einen sehr guten 10. Platz einfahren. Die Mädchen waren im selben Rennen unterwegs. Klara Hesse bewegte sich immer gut im Feld und wurde 2. der Mädchen. Bei Paula Jelinek reichte es zu Platz 3.

In der U15 waren wegen zeitgleicher Straßenrennen wenige Starter zugegen, sodass man nicht wirklich von einem Wettkampf sprechen kann. Anika Pesel nutzte dennoch die Gelegenheit für ein paar Trainingsrunden und wurde 2. bei den Mädchen.

Starker Saisonauftakt an der RedBull-Arena Leipzig, 24.03.2019

U13wEndlich geht es wieder los!
Mit dem heutigen 16. Kriterium an der RedBull-Arena in Leipzig startete für die jungen Sporler des 1. Radclub Jena die Straßensaison. Und wie!

Den Anfang machte Fabian Zeise in der U11m. Noch bei frischen 4-6 °C um 8:45 Uhr mussten die Jungs die 4 Runden auf dem flachen Kurs vor dem Fußballstadion bewältigen. Eine Spitzengruppe hatte sich schnell gefunden, aber Fabian fand in der folgenden Gruppe seinen Platz und kam am Ende auf Rang 9.

Die Mädchen der U11 und U13 teilten sich ein Rennen mit getrennter Wertung. Maike Pesel (U11w) kämpfte sich am Ende des kleinen Feldes durch und wurde noch mit Platz 6 und schmackhaften Preisen von Wurzener belohnt.

In der U13w wurde hart um die Punkte gekämpft. Gleich im ersten Sprint war Klara Hesse mit vorn dabei. Traditionell etwas zögerlich gestartet, konnte Paula Jelinek aber noch mit einem Kraftakt zur Spritze aufschließen - und das war gut so. Die Siegerin des Rennens aus Osterweddingen konnte sich früh vom Feld absetzen und somit die ganzen weiteren Punktewertungen für sich entscheiden. In einer vorbildlichen Mannschaftsleistung lösten sich Paula und Klara dann gemeinsam vom Feld und entschieden somit den letzten Sprint unter sich. Am Ende kamen beide auf's Treppchen: Klara 2, Paula 3.

Bei den Jungs der U13 war Bruno Steiniger gleich zu Beginn in einen Sturz verwickelt, kämpfte sich aber noch während der 8 Runden um einige Plätze nach vorn.

In der U17w war das Rennen ähnlich wie bei der U13w - lediglich wesentlich schneller. Miriam Zeise fuhr den ersten Sprint gleich von vorn und konnte die 5 Punkte mitnehmen. Die spätere Siegerin aus Berlin nutze die Ruhe nach dem Sprint um sich vom Feld zu lösen und in Zeitfahrmanier das Rennen bis zum Ende für sich zu gestalten. Dahinter wurde hart um die Plätze gekämpft und meist war es Miriam, die die entsprechenden Aktivitäten entwickelte. Zum Glück wurde sie am Ende mit Platz 2 vor Lara-Sophie Jäger (EF) belohnt.

Die ganz jungen Sportler starteten im Fette-Reifen-Rennen. In einem großen Feld fuhr Holger Rösch auf Rang 4, Magda Steiniger kam als 7. ins Ziel.

Den starken Auftritt komplettierten die "Großen": Beate Zanner wurde bei den Frauen/Elite 3., Johannes Banzer bei den Elite-Amateuren 12.

Als Fazit können wir festhalten, dass die Saisonvorbereitung bisher gut gelaufen ist. Hoffen wir, dass es ähnlich weitergeht.

Athletiktest 2, Erfurt, 25.02.2019

Mit dem 2. Athletiktest der Saison 2018/2019, ausgetragen in der Leichtathletikhalle in Erfurt, wurde nun offiziell der lange Radsportwinter beendet. Der 1. Radclub Jena war auch mit einer stattlichen Anzahl junger Sportler nach Erfurt gefahren. Dort galt es in traditiioneller Weise die folgenden Disziplinen zu absolvieren: 60-m Lauf, Schlussdreisprung, Gewandtheitslauf, sowie ein kleiner bzw. großer Kraftkreis. Für die U15er gab es zudem noch den Trittfrequenztest auf dem Ergometer.

Unsere Sportler konnten durchweg mit guten Leistungen aufwarten, bei dem einen oder anderen war durchaus das Training zwischen dem 1. und 2. Athletiktest zu erkennen. Die beste Platzierung erreichte Magda Steiniger mit Rang 2 in der U11w; auch sehr schön der 6. Platz von Maike-Marie Pesel; Janine Pesel kam auf Rang 11.

Bei den Jungs derselben Altersklasse konnte als "Neueinsteiger" Valentin Koch beim 60-m-Lauf den 3. Platz belegen; insgesamt wurde er 9., gefolgt von Fabian Zeise (11.), Holger Rösch (17.), Lukas Dietzel (34.) und Julius Küster (42.).

In der U13w konnte Klara Hesse als 3. das Podest besteigen; Paula Jelinek wurde 7. Bei den Jungs der U13 konnten sowohl Bruno Steiniger (9.) als auch Felix Liebisch (14.) – beide noch im jüngeren Jahrgang – Punkte im SSV-Cup erkämpfen.

Anika Pesel in der U15w wurde 9., Lukas Kober in der U15m 28.

Finale der Biehler Cross Challenge, 11.12.2018

Biehler Cross Challenge, U13Erfolgreicher Abschluss der Cross-Saison

Am Sonntag wurde mit dem 6. Lauf zur Biehler Cross Challenge in Wittenberg die Cross-Saison im Herbst 2018 abgeschlossen. An dieser Serie beteiligten sich auch einige Sportler, insbesondere Nachwuchssportler, vom 1. Radclub Jena. Ohne große Ambitionen wollte man den Herbst sportlich gestalten und vor allem die technischen Fähigkeiten im Umgang mit dem Rad verbessern. Dies ist unseren Startern ganz gut gelungen, denn am Ende kamen einige gute Platzierungen heraus.

Regelmäßig am Start der U11 waren Janine und Maike-Marie Pesel sowie Holger Rösch. In den ersten Rennen ware sie mit dem MTB unterwegs und in den letzten Rennen mussten sie zu Fuß – also im Crosslauf – ihr Können beweisen. Insgesamt sprangen dabei gute Platzierungen für diese drei heraus. Holger und Maike wurden jeweils 4., und Janine 6. Noch besser lief es in der U13. Hier nahmen Paula Jelinek und Klara Hesse regelmäßig teil. Am Ende: Sieg für Paula und Platz 2 für Klara.

Biehler Cross Challenge, U11Aber auch in den älteren Nachwuchsklassen, wo ausschließlich auf dem Rad die Wettkämpfe bestritten wurden, starteten einige Sportler aus unserem Verein. In der U15 wurde Anika Pesel Gesamtvierte und bei den Jungen dieser AK Lucas Kober 6. In der U17 kamen durch Alfred Hesse und Janne Jelinek noch die Plätze 6 und 9 dazu.

Etwas ernster wurde die Teilnahme in den "Erwachsenenklassen" durch die Sportler Florian Anderle, Beate Zanner und Danny Kober genommen. Beate erreichte bei den Damen am Ende einen guten 5. Platz, während Florian souverän den Sieg in der Kategorie Elite/U23 einfuhr. Da er nicht nur diese Kategorie für sich entschied, sondern ebenfalls noch die des "Jungen Jahrgangs" U23, kann man für die Deutsche Meisterschaft Anfang Januar in Kleinmachnow doch einiges erwarten. Wir wünschen ihm an dieser Stelle schon viel Erfolg! Danny Kober belegte zum Abschluss in der Hobbyklasse noch einen guten 3. Platz. Diese Kategorie entschied übrigens Jacob Tippelt für sich – und dieser Jacob studiert in Jena; wir hoffen, dass wir ihn bald in unserem Verein begrüßen können.

Biehler Cross Challenge, HobbyDurch die gute Anzahl von Startern aus unserem Verein und die guten Platzierungen können wir uns am Ende auch noch über den 3. Platz in der Mannschaftswertung der Biehler Cross Challenge freuenn. Die Ehrung – den Pokal – nahm Marco Jelinek mit einem Lächeln in Wittenberg in Empfang.