LVM Zeitfahren: Sieg für Beate Zanner, Silber für Miriam Zeise; 20.05.2018

Thüringer Landesmeisterschaft im Zeitfahren in Magdala am 19.05.2018

Bei den Frauen (Elite) konnte sich Beate Zanner vom 1. Radclub Jena nach ihrem Sieg im Straßenrennen auch die Landesmeisterschaft im Zeitfahren sichern. Auf dem 10-km-Kurs von Magdala nach Mellingen und zurück verwies sie Vanessa Wolfram auf Platz 2.

Bei der Mädchen der U15 erkämpfte sich Miriam Zeise über die 5-km-Strecke die Silbermedaille, nur 5 sec. hinter der Siegerin Franzi Arendt, und verteidigte damit ihre Führung im SV-Cup. Tanja Spath und Anika Pesel folgten auf den Rängen 11 und 16. Bei den Jungs belegte Janne Jelinek Rang 28 über 10 km. Beim Bundessichtungsrennen über ebenfalls 10 km kam Tom Schneppe als 76. von 96 Startern ins Ziel.

In der U13w konnte Paula Jelinek mit Platz 6 noch an der Siegerehrung teilnehmen und somit einen kleinen Teilerfolg erzielen.

Bahnfinale in Erfurt, 29.09.2019

LVM 500 m, U13wMit dem gestrigen Bahnfinale auf der Radrennbahn in Erfurt hat die Straßen- und Bahnsaison 2018/19 ihren Abschluss gefunden.

Die Nachwuchssportler im SV-Cup der Altersklassen U11 bis U15 hatten somit die letzte Gelegenheit, in diesem Jahr eine gute Bahnform zu beweisen. Für die AK U13+U15 war es zudem noch eine Landesverbandsmeisterschaft über 500 m Zeitfahren.

Die Altersklasse U11 musste mit dem Straßenrad je eine Runde (250 m) mit fliegendem Start und aus dem Stand bewältigen. Fabian Zeise und Holger Rösch erreichten damit die Plätze 9 und 13. Für Fabian war es quasi exakt eine Bestätigung der Gesamtbilanz im SV-Cup, für Holger aus dem jüngeren Jahrgang war es eine der besten Platzierungen des Jahres, was ihn für die kommende Saison motivieren sollte.

In der AK U13w ging es zunächst um die LVM im 500-m Zeitfahren. Klara Hesse machte gleich den Anfang und legte eine ordentliche Zeit von ca. 46 s vor. Am Ende waren nur zwei Fahrerinnen schneller, sodass Klara mit der Bronzemedaille belohnt wurde. Paula Jelinek kaum auf Rang 5 ins Ziel.

Dann setzte sich der Omniumswettbewerb, bestehen aus 20 Temporunden und 25 bzw. 30 Runden Punktefahren fort. In beiden Rennen bewiesen unsere Sportlerinnen schon eine gewisse Tempohärte, verpassten aber in unterschiedlichen Rennsituationen "den richtigen Zug" und konnten somit nicht um einen Platz auf dem Podest mitkämpfen. Am Ende wurde Klara 5 und Paula 6.

Bei der anschließenden Gesamtsiegerehrung im SV-Cup wurden u.a. auch die Vereinswertungen verkündet: Nach einer Saison mit nur mäßiger Beteiliung unserer Sportler wird der 1. Radclub Jena e.V. auf Platz 6 geführt. Paula erhielt ihre Berufung in den D1 Landeskader.

Johannes Banzer gewinnt in Strausberg, 25.09.2019

Am letzten Wochenende gab es auch noch im Straßenradsport sehr erfreuliche Neuigkeiten, Unser U23 Fahrer Johannes Banzer, der nun für Team Ur-Krostitzer fährt, gewann das Radrennen in Strausberg! Wow. 

Nun zu den Details: Es mussten 115 km auf einer welligen Runde, mit teils starkem Wind, absolviert werden. Das Rennen begann sehr verhalten. Doch das änderte sich sehr schnell, als es zum ersten Mal auf die Windkante ging. Dort konnte sich Johannes zusammen mit einem weiteren Fahrer absetzen und es folgte ein längeres Paarzeitfahren. Nach 20 km Flucht schloss eine 8-Mann Gruppe auf und dies bot die Chance, sich auch mal im Windschatten zu erholen. Die nächsten 70 km harmonierte die 10er Gruppe sehr gut, sodass ein großen Vorsprung auf die anderen Fahrer herausgefahren werden konnte.

10 km vor dem Ziel setzte Johannes alles auf eine Karten und fuhr unter großen Anstrengungen einen kleinen Vorsprung heraus, den bis zum Ziel hielt. SIEG in Strausberg und 2. Sieg in dieser Saison. Tolle Sache, wir sind Stolz auf unseren Top U23 Fahrer!

Foto Thomas Hildebrandt Foto Thomas Hildebrandt

1. RC Jena bei der MTB WM in der Schweiz , 24.09.2019

MTB WMGleich zwei Jenaer Fahrer: Sarah Reiners und Florian Anderle nahmen an der Mountainbike WM in der Schweiz letzte Woche teil.  Die Strecke für die Weltmeisterschaft der Damen war 70 km lang und hatte 2800 hm. Die Damen starteten um 9 Uhr am Sonntag in Grächen im Wallis (Schweiz).  Nach einigen Anfangsschwierigkeiten, ins Rennen rein zu finden, lief es ab Mitte des Rennens immer besser.  In den Anstiegen konnte Sarah nach und nach die Konkurrentinnen hinter sich lassen und in den Abfahrten ordentlich "Gas" geben. Auf den letzten 20 km galt es dann noch einmal fast 1000 hm zu bewältigen und Sarah konnte sich damit auf einen 48. Platz vorarbeiten. Top50 - damit sind Sarah und wir alle sehr zufrieden.

Mit der Startnummer 75 hatte Florian eine gute Ausgangslage für das spektakulärste Rennen der Saison. Um 10.00 Uhr wurden die rund 180 Männer in der Startaufstellung positioniert und mit einem Schuss auf die 95 km lange Streck und mit 3600 hm versehene Strecke geschickt. Direkt in der Startphase kam es zu einem kleineren Sturz, durch den Florian kurz aufgehalten wurde. Die Einführungsrunde und die erste lange Abfahrt absolvierte Florian gut und kam an Position 89 zur ersten Zwischenzeit. Doch dann passierte das Missgeschick. In einer Haarnadelkurve übersah er die Absperrung und für eine kleine extra Schleife. Zurück auf der Strecke fand er sich an Platz 136 wieder. Im folgenden Rennverlauf konnte er Stück für Stück Platze wieder gutmachen. Am Ende belegt er mit 5:10:26 den 91. Rang. Großartige Leistung und Daumen hoch für’s nächste Rennen.

Wir sind stolz auf unsere erfolgreichen Teilnehmer und freuen uns auf die nächsten Heldengeschichten! 

MTB WM MTB WM

Neustadt-Kriterium Greiz, 22.09.2019

Sieg für Miriam Zeise (U17w) und viele weitere gute Platzierungen beim Neustadt-Kriterium in Greiz!

Bei bestem Altweibersommerwetter in Greiz zeigten sich die jungen Sportler des 1. Radclub Jena noch einmal in guter Form.

In der Alterklasse U17 der Mädchen konnte Miriam Zeise mit insgesamt 28 Kriteriumspunkten den Sieg vor Lara Röhricht aus Gera erringen. Tanja Spath kam auf einen sehr guten 4. Platz.

Den Anfang machten allerdings die Kleinen. Hier konnte Fabian Zeise in der U11m sein bestes Saisonergebnis einfahren und mit Rang drei einen Platz auf dem Treppchen einnehmen. Auch gut vorn dabei war Valentin Koch mit Platz 7. Holger Rösch und Lukas Dietzel vom jüngeren Jahrgang belegten die Plätze 17 und 18.

In der U13w konnte Paula Jelinek auch einen Podestplatz erkämpfen (3.), Klara Hesse wurde 6. Anika Pesel wurde 7. in der U15w.

Ergebnisse: download.