Disziplinen

Der 1. Radclub Jena widmet sich sowohl dem Breitensport als auch dem Leistungssport. Insbesondere fördern wir die sportliche Ausbildung des Radsportnachwuchses. Hier finden Sie einen kurzen Überblick über die Radsportdisziplinen, die bei uns im Verein betrieben werden.

Rennsport

Unter Rennsport fassen wir hier Straßenrennen und Bahnrennen zusammen.

StraßenrennenDie Wettkämpfe auf der Straße teilen sich in unterschiedliche Disziplinen. Ein klassisches Straßenrennen wird auf einer normalerweise abgesicherten Straße absolviert, wobei die gesamte Strecke keine oder kaum Wiederholungen hat. Wegen der aufwändigen Durchführung solcher Rennen, sind diese leider sehr selten geworden. Häufiger werden dagegen sog. Rundstreckenrennen durchgeführt; hierbei wird ein Kurs mehrfach durchfahren. In beiden Fällen siegt derjenige, der zuerst durch's Ziel kommt. Davon unterscheiden sich sog. Kriterien; dies sind Rundstreckenrennen, bei denen nach einem vorher festgelegten Modus (z.B. jede 3. Runde) auf der Ziellinie gesprintet wird. Normalerweise erhält der Sieger 5, der Zweite 3, der Dritte 2 und der Vierte einen Punkt. Bei der letzten Wertung können die Punkte verdoppelt vergeben werden (also 10, 6, 4, 2). Der Sportler mit den meisten Punkte hat gewonnen. Während bei den Straßenrennen oft die Ausdauer sehr bedeutsam ist, zählt bei Kriterien der schnelle Antritt.

Straßenrennen, OTTDes weiteren werden auf der Straße Einzel- und Mannschaftszeitfahren durchgeführt. Dabei fährt jeder Sportler allein bzw. im Team nur gegen die Uhr. Wer sich das einmal anschauen möchte, der ist zum Zeitfahren in Graitschen bei Jena, ausgerichtet durch den 1. Radclub Jena, herzlich eingeladen. Wegen der durchschnittlich hohen Geschwindigkeiten und dem Fehlen des Windschattens zählen hier die individuelle "Tempohärte" und die Aerodynamik von Fahrrad, Kleidung und Körperhaltung.

Bei Rundfahrten, die über mehrere Etappen gehen, können die bisher genannten Wettbewerbe kombiniert werden. Eine wichtige Rundfahrt unserer Sportler im Schüler-Bereich ist die Ostthüringen-Tour (Gera / Münchenbersdorf).

In den unteren Altersklassen (U11 und U13) wird die sichere Radbeherrschung in Geschicklichkeitsfahrtests (GFT) bewertet. Dazu gibt es einen festgelegten Parcours, der hier zu finden ist.

Radrennbahn GeraIn Thüringen finden Bahnrennen auf den beiden Radrennbahnen in Gera und Erfurt statt. Beides sind Beton-Ovale von 250 m Länge und einer maximalen Steigung von ca. 42°. Es wird mit Bahnrädern gefahren, das sind Fahrräder ohne Freilauf, Bremse und Gangschaltung. Dies bedeutet, dass man sich vor dem Rennen gut überlegen muss, mit welcher Übersetzung man fahren möchte. Das Angebot an Wettkampfarten ist reichhaltig. Im Schüler-Bereich wird bei den Einzeldisziplinen auf den Sprint (100 m oder 200 m fliegend) und auf 500 m aus dem Stand Wert gelegt. Bei der U15 kommt noch die 2000 m Verfolgung hinzu. Bei den Massendisziplinen sind der Scratch (d.h., wer zuerst ankommt, der gewinnt), das Punktefahren (ähnlich dem Kriterium auf der Straße) und das Ausscheidungsfahren (jede Runde scheidet der jeweils letzte Sportler aus, bis nur noch einer übrig bleibt) beliebt. Während es bei den Einzeldisziplinen hauptsächlich auf Kraft und/oder Ausdauer ankommt, erfordern die Massendisziplinen eine große Radbeherrschung und taktisches Geschick.

Für den Zuschauer schön anzusehen sind auch die Mannschaftsdisziplinen, wie der Teamsprint, die Mannschaftsverfolgung und die Madison-Rennen.

Cyclocross

CyclocrossCyclocross ist ein neuhochdeutsches Synonym für Querfeldeinrennen mit dem Fahrrad oder einfach Crossrennen. Die entsprechenden Fahrräder sind den auf der Straße üblichen Rennrädern nicht unähnlich, haben aber breitere Reifen mit grobem Profil und entsprechend weitere Bremsen. Die Sportler haben anspruchsvolle Parcours zur überwinden, welche im wahrsten Sinne des Wortes über Stock und Stein gehen. Passagen über Wiesen und Feldwege werden unterbrochen von Treppen, Gräben und anderen Hindernissen, bei denen die Räder getragen werden müssen. Streckenteile mit Sand und Schlamm kommen dann noch erschwerend hinzu. Bei entsprechendem Schmuddelwetter ist das für Mensch und Material (und Mutti's Waschmaschine) eine echte Herausforderung. Neben Kraft für die kurzen aber z.T. steilen Anstiege sind hier auch eine gute Laufform und eine optimale Fahrtechnik gefragt.

Die Wettkämpfe im Cyclocross finden im Spätherbst und Winter statt; viele Rennfahrer nutzen sie zum Ausgleich oder zur Vorbereitung auf die nächste Rennsaison. Wer sich anschauen möchte, wie das im echten Leben aussieht, der hat die Gelegenheit, zum derzeit einzigen Thüringer Crossrennen nach Dornburg bei Jena zu kommen. Dieses Rennen wurde schon über einige Jahre vom RSC Jena organisiert und wird nun vom 1. Radclub Jena durchgeführt.

Hier ein link zur Mitteldeutschen Querfeldein-Serie: Bioracer Cross Challenge

Mountainbike

MTBMit dem geländegängigen Mountainbike (MTB) geht es rauf und runter durch den Wald. Bis man das so gut kann wie Sabine Spitz, muss natürlich ordentlich geübt werden.

EnduroEine dem Mountainbike verwandte Disziplin ist das Enduro-Fahren. Wer mehr über diesen faszinierenden Sport erfahren möchte, kann sich hier über die Enduro World Series informieren.

Marc Schumann von 1. Radclub Jena ist auf diesem Gebiet aktiv. Er wird in diesem Winter die Offroadserie in Berlin bestreiten und würde sich über potentielle Mitfahrer freuen - bitte melden.

EnduroInfos zu Offroadserie gibt es hier.

Radtouristik

Hinter Radtouristikfahrt (RTF) verbirgt sich eine Art Breitensport mit dem Rennrad, der von einigen aber trotzdem sehr ernst genommen wird. Auf von Veranstaltern festgelegten Routen werden - je nach eigener Vorliebe - Strecken zwischen ca. 50 und bis zu 250 km absolviert. Hier wird in erster Linie nicht um den Tagessieg gefahren, sondern das Fahren in der Gruppe und das Kennenlernen von neuen Strecken, Landschaften und anderen Radsportlern stehen im Vordergrund. An Verpflegung braucht man kaum etwas mitzunehmen, denn an Streckenposten wird man immer wieder mit Getränken und Speisen versorgt. Ebenso wird einem geholfen, wenn man einmal eine Panne hat.

Wer möchte, der kann über die Teilnahme an Radtouristikfahrten auch im Rahmen einer BDR-Ausschreibung Punkte sammeln. Auch steht es natürlich jedem frei, bei entsprechend "guten Beinen" zu versuchen, mit den Spitzengruppen mitzufahren und ggf. auf diese Weise die Form für Radrennen aufzubauen.

Der 1. Radclub Jena hatte in der Vergangenheit permanente Radtouristik-Touren angeboten. Details dazu unter Menu-Punkt "Radtrouristik".

Breitensport

BreitensportZum Bereich Breitensport gehören bei uns alle radsportlichen Aktivitäten, bei denen keine Lizenz erforderlich ist und bei denen die sportliche Leistung eine untergeordnete Rolle spielt. Bei der jährlichen Familienradtour im Frühling treffen sich Vereinsmitglieder, Bekannte und Interessierte zu einer Ausfahrt in die nähere Umgebung von Jena. Andere Radsportler verabreden sich zum gemeinsamen Training an den Wochenenden oder planen gemeinsame Fahrradferien mit der ganzen Familie. Der 1. Radclub Jena dient dabei als Treffpunkt für gemeinsame Interessen.