Bahnfinale in Erfurt, 29.09.2019

LVM 500 m, U13wMit dem gestrigen Bahnfinale auf der Radrennbahn in Erfurt hat die Straßen- und Bahnsaison 2018/19 ihren Abschluss gefunden.

Die Nachwuchssportler im SV-Cup der Altersklassen U11 bis U15 hatten somit die letzte Gelegenheit, in diesem Jahr eine gute Bahnform zu beweisen. Für die AK U13+U15 war es zudem noch eine Landesverbandsmeisterschaft über 500 m Zeitfahren.

Die Altersklasse U11 musste mit dem Straßenrad je eine Runde (250 m) mit fliegendem Start und aus dem Stand bewältigen. Fabian Zeise und Holger Rösch erreichten damit die Plätze 9 und 13. Für Fabian war es quasi exakt eine Bestätigung der Gesamtbilanz im SV-Cup, für Holger aus dem jüngeren Jahrgang war es eine der besten Platzierungen des Jahres, was ihn für die kommende Saison motivieren sollte.

In der AK U13w ging es zunächst um die LVM im 500-m Zeitfahren. Klara Hesse machte gleich den Anfang und legte eine ordentliche Zeit von ca. 46 s vor. Am Ende waren nur zwei Fahrerinnen schneller, sodass Klara mit der Bronzemedaille belohnt wurde. Paula Jelinek kaum auf Rang 5 ins Ziel.

Dann setzte sich der Omniumswettbewerb, bestehen aus 20 Temporunden und 25 bzw. 30 Runden Punktefahren fort. In beiden Rennen bewiesen unsere Sportlerinnen schon eine gewisse Tempohärte, verpassten aber in unterschiedlichen Rennsituationen "den richtigen Zug" und konnten somit nicht um einen Platz auf dem Podest mitkämpfen. Am Ende wurde Klara 5 und Paula 6.

Bei der anschließenden Gesamtsiegerehrung im SV-Cup wurden u.a. auch die Vereinswertungen verkündet: Nach einer Saison mit nur mäßiger Beteiliung unserer Sportler wird der 1. Radclub Jena e.V. auf Platz 6 geführt. Paula erhielt ihre Berufung in den D1 Landeskader.