Drei Podestplätze in Breitenworbis, 26.08.2019

Sonntag, Spitzenwetter, und es ging mal wieder "Rund um die Post" in Breitenworbis!

Das als Kriterium ausgetragene Rennen durch die Straßen von Breitenworbis war wieder einmal sehr gut vorbereitet und lockte Radsportler von Klein bis Groß an.

Die Nachwuchssportler des 1. Radclub Jena waren auch zahlreich vertreten und konnten überwiegend sehr gute Ergebnisse erzielen. Den Anfang machte die U11 als gemeinsames Rennen der Mädchen und Jungen. Fabian Zeise war im gesamten Rennen aufmerksam in der Spitzengruppe dabei und konnte bei einem Sprint sogar noch in die Punktewertung eingreifen. Dies war der Grundstein für einen tollen 5. Platz in einem starken Feld. Holger Rösch und Lucas Dietzel konnte ganz vorn nicht mithalten, kämpften sich aber wacker bis zum Ende durch. Bei den Mädchen war Magda Steiniger am Start. Wärend des Rennen hielt sie sich immer in der Nähe des Gelben Triktos auf. Beim Zielsprint fehlte noch etwas die Endschnelligkeit, aber es wurde dennoch ein sehr guter dritter Platz.

Die U13er Jungs stellten ein großes Feld, von dem sich sehr früh bereits eine Spitzengruppe absetzte. Dahinter gab es mehrere Verfolgerfelder, in denen sich auch Bruno Steiniger befand. Er kämpfte sich Stück für Stück vor und war zum Schluss Teil des ersten Verfolgerfeldes. Leider wurde er in der vorletzten Runde in einen Sturz verwickelt, sodass er den Kontakt zum Feld danach nicht mehr herstellen konnte.

Die Mädchen der AK U13 und U15 trugen ein gemeinsames Rennen mit getrennter Wertung aus. Bereits beim ersten Sprint löste sich eine Spitzengruppe mit Fahrerinnen aus beiden AKs. Allerdings wurde das Tempo verschleppt, sodass die Verfolgerinnen wieder aufschließen konnten. Einen wesentlichen Anteil daran hatten Anika Pesel und Paula Jelinek, die immer wieder "Löcher zufuhren". Profitiert hat davon i.W. Klara Hesse, die am Ausgang der letzten Kurve noch im hinteren Drittel des Feldes fuhr, sich durch einen fulminanten Endspurt aber noch auf Rang 2 katapultierte. Paula Jelinek belegte bei der U13w Platz 7, Anika Pesel bei der U15w Platz 6.

Richtig schnell wurde es dann beim gemeinsamen Rennen der U15m und U17w. Sowohl Miriam Zeise als auch Tanja Spath setzen immer wieder Nadelstiche, bei Miriam reichte es sogar zu Punktgewinnen in den Sprintwertungen. Am Ende wurde Miriam 2. hinter Franzi Arendt und Tanja 7.